DE < CHOOSE YOUR LANGUAGE  

Tipps & Tricks

Dynamic Photo-Funktion

Mit der Dynamic Photo-Funktion können Sie in wenigen Schritten auf Ihrer Kamera ein bewegtes Motiv aus einer Bilderserie ausschneiden und in ein anderes Bild einfügen. Ebenso stehen Ihnen über 100 Dynamic Photo Animationen zum Download bereit, um Ihre Fotos mit noch mehr Leben zu füllen. Die Kamera erstellt Ihnen ein Video, das Sie dann anschließend als individuellen Fotogruß an Freunde versenden können. Legen Sie gleich los und probieren Sie es aus.

Feature verfügbar für die Modelle: EX-Z2300, EX-Z800, EX-S200, EX-Z2000, EX-Z550, EX-Z330, EX-H15, EX-H10, EX-Z450, EX-Z400, EX-Z280, EX-Z270, EX-Z90, EX-S12

Und so funktioniert es

Nutzen der extrahierten „Dynamic Photo“-Motivbeispiele

Im Speicher der Digitalkamera sind ab Werk eine Reihe von Beispielen für extrahierte Motive gespeichert. Sie können anhand dieser Motivbeispiele das Erzeugen von „Dynamic Photo“-Bildern üben, indem Sie die Beispiele in eigene Schnappschüsse einfügen.

Schritt 1: Nehmen Sie den Schnappschuss auf, in den Sie ein extrahiertes Motiv einfügen möchten.

Entnehmen Sie die Speicherkarte aus der Kamera (falls eingesetzt).
Sie haben keinen Zugriff auf die extrahierten Motivbeispiele im internen Speicher der Kamera, solange eine Speicherkarte in der Kamera eingesetzt ist.
Stellen Sie im Aufnahmemodus den Bildausschnitt ein und nehmen Sie durch Drücken des Auslösers einen normalen Schnappschuss auf.
In den hier aufgenommenen Schnappschuss fügen Sie das extrahierte Motivbeispiel ein.

Schritt 2: Führen Sie den Vorgang zum Erzeugen eines „Dynamic Photo“-Bildes aus

Schalten Sie mit auf den Wiedergabemodus.
Nehmen Sie an der Kamera die folgende Bedienung vor: [MENU] → Register Wiedergabe → Dynamisches Photo
Wählen Sie mit und den oben in Schritt 1 aufgenommenen Schnappschuss und drücken Sie dann [SET].
Wählen sie mit und im internen Speicher der Kamera das extrahierte Motivbeispiel, das Sie in den Schnappschuss einfügen möchten, und drücken Sie dann [SET].
Stellen Sie mit dem Zoomregler die Motivgröße und mit , , und die Einfügepostion ein. Wenn alles wunschgemäß eingestellt ist, [SET] drücken.
Das extrahierte Motivbeispiel wird in den Schnappschuss eingefügt und erzeugt ein „Dynamic Photo“.
Nach der Erzeugung des „Dynamic Photo“-Bildes erscheint das fertige Bild mit dem eingefügten bewegten Motiv im Farbdisplay. Wenn Sie sich anhand der extrahierten Motivbeispiele mit dem oben beschriebenen Vorgehen vertraut gemacht haben, können Sie als nächstes die Erzeugung eigener extrahierter Motive in Angriff nehmen und in einen Schnappschuss einfügen, um so eigene „Dynamic Photo“-Originalbilder zu erstellen.
•  Der Zugriff auf die extrahierten Motivbeispiele im internen Speicher der Kamera ist nicht möglich, wenn eine Speicherkarte in der Kamera ist. Wenn Sie die extrahierten Motivbeispiele bei eingesetzter Speicherkarte verwenden möchten, kopieren Sie die Motivbeispiele bitte mit der „Speicher → Karte“-Kopierfunktion aus dem internen Speicher auf die Speicherkarte.


Erzeugen eines „Dynamic Photo“-Bildes

Schritt 1: Nehmen Sie das Motiv auf.

„Dynamic Photo“-Bilder werden erzeugt, indem man das Motiv aus einem Bild extrahiert (ausschneidet) und dann in ein anderes Bild einfügt. Mit „Motiv“ wird hier der aus dem ersten Bild extrahierte (ausgeschnittene) Bildinhalt bezeichnet. Führen Sie zum Aufnehmen und Extrahieren des Motivs die folgenden Schritte aus.

Zum Extrahieren des Motivs nehmen Sie das Motiv einmal vor dem Hintergrund auf. Dann nehmen Sie noch einmal denselben Hintergrund auf, dieses Mal ohne das Motiv.



Schalten Sie die Kamera ein und drücken Sie die [BS]-Taste (BEST SHOT).
Wählen Sie „Dynamisches Foto“.
Wählen Sie im BEST SHOT-Szenenmenü „Dynamisches Foto“ (dritte Szene). Stellen Sie mit und den roten Rahmen auf „Dynamic Photo“ und drücken Sie dann [SET].
Nehmen Sie nun das Motiv auf.
Die besten Resultate erhält man, wenn die Kamera auf einem Stativ befestigt ist. Halten Sie die Kamera auf das sich bewegende Motiv gerichtet und drücken Sie den Auslöser. Wenn Sie „Bewegtes Motiv“ gewählt haben, nimmt die Kamera einige Sekunden lang Serienbilder auf.

Als nächstes nehmen Sie noch einmal denselben Hintergrund auf, aber dieses Mal ohne das Motiv.
Lassen Sie das Motiv nach dem ersten Bild mit Motiv den Bildausschnitt verlassen. Halten Sie die Kamera ruhig, damit sich die Hintergrundeinstellungen nicht gegenüber dem ersten Bild (mit dem Motiv) verändert. Wenn alles bereit ist, drücken Sie bitte den Auslöser. Diese Mal wird nur ein einziges Bild (keine Serienbildaufnahme) des Hintergrunds aufgenommen.


FERTIG!
Die Kamera vergleicht die in den Schritten 3 und 4 aufgenommenen Bilder, extrahiert das Motiv und zeigt es im Display an. Wenn sie „Bewegtes Motiv“ gewählt haben, werden die aufgezeichneten 20 Motivbilder im Display durchgeblättert, was den Eindruck eines bewegten Bildes ergibt.

  • Die Aufnahme mit nur dem Hintergrund wird nicht gespeichert. Die Kamera speichert nur die 20 ausgeschnittenen Motivbilder.
  • Sie können die laufende Bildextraktion stoppen, indem Sie [MENU] oder [BS] drücken.

Schritt 2: Erzeugen Sie das „Dynamic Photo“-Bild.

Fügen Sie das im vorstehenden Schritt 1 extrahierte Motiv nach der folgenden Anleitung in ein Foto (neues Hintergrundbild) ein und erzeugen Sie das abschießende „Dynamic Photo“-Bild.

Schalten Sie mit auf den Wiedergabemodus.
Nehmen Sie an der Kamera die folgende Bedienung vor: [MENU] → Register Wiedergabe → Dynamisches Photo
Wählen sie mit und das gewünschte Hintergrundbild und drücken Sie dann [SET].
Wählen Sie das für den Hintergrund gewünschte Bild. Sie sollten das Hintergrundbild aufnehmen, bevor Sie mit diesem Vorgang beginnen.

Als Hintergrundbild kann nur ein Bild verwendet werden, dass die folgenden Bedingungen erfüllt:
  • Ein mit dieser Kamera aufgenommenes oder mit Photo Transport in den Speicher dieser Kamera übertragenes Bild
  • Ein Bild mit Seitenverhältnis 4:3
Wählen Sie mit und das einzufügende Motiv und drücken sie dann [SET].
Stellen Sie mit dem Zoomregler die Motivgröße und mit , , und die Einfügeposition ein. Wenn alles wunschgemäß eingestellt ist, [SET] drücken.
Das Motiv wird nun in den Hintergrund eingefügt und ein „Dynamic Photo“ erzeugt.
Wenn die Erstellung des „Dynamic Photo“-Bildes beendet ist, erscheint das fertige Bild mit dem bewegten Motiv auf dem Kameradisplay.

FERTIG!
  • Die Größe eines „Dynamic Photo“-Bildes, das durch Einfügen eines bewegten Motivs erzeugt wurde, beträgt 2 Megapixel. Wenn das Hintergrundbild, in das ein bewegtes Motiv eingefügt wird, kleiner als 2 Megapixel ist, besitzt auch das „Dynamic Photo“-Bild dieselbe Größe wie das Hintergrundbild.
  • Die Größe eines „Dynamic Photo“-Bildes, das durch Einfügen eines unbewegten Motivs (Standmotiv) erzeugt wurde, beträgt 6 Megapixel. Wenn das Hintergrundbild, in das ein unbewegtes Motiv eingefügt wird, kleiner als 6 Megapixel ist, besitzt auch das „Dynamic Photo“-Bild dieselbe Größe wie das Hintergrundbild.

Vier Tipps für sauberes Ausschneiden des Motivs

Verwenden Sie eine leere Wand mit vom Motiv abweichender Farbe
  • Nehmen Sie das Motivbild vor einer weißen Wand oder einer anderen Fläche auf, die sich farblich vom Motiv unterscheidet. Die Kamera kann das Motiv nicht einwandfrei ausschneiden, wenn dieses dieselbe oder eine ähnliche Farbe wie der Hintergrund hat.
  • Wählen Sie für den Motivhintergrund eine leere Wand ohne komplexe Muster oder Formen.

Wählen Sie eine ebene Wand, die möglichst keine Merkmale aufweist.
Die besten Ausschneideergebnisse erzielen Sie, wenn der Hintergrund aus einer Wand besteht, die keinerlei sichtbare Merkmale aufweist. In diesem Falle ist es nicht erforderlich, die Kamera beim Aufnehmen des zweiten Bildes (nur Hintergrund) für das dynamische Foto präzise zu positionieren. Wenn Sie vor einer leeren Wand aufnehmen, können Sie die Kamera bei der Serienbildaufnahme vom bewegten Motiv beliebig bewegen.
Für diesen Hintergrundtyp können Sie „1“ für die „Anzahl Bilder“ wählen. Näheres hierzu finden Sie unter „Ändern der „Anzahl Bilder“-Einstellung“.

Suchen Sie sich Bezugspunkte und verwenden Sie ein Stativ.
Wenn das Bild wie oben gezeigt Bezugspunkte enthält, müssen Sie den Bildausschnitt beim zweiten Bild (nur Hintergrund) exakt auf die Bezugspunkte einstellen. In diesem Falle müssen Sie die Kamera beim Aufnehmen des ersten (Motiv mit Hintergrund) und zweiten (nur Hintergrund) Bildes möglichst still halten. Verwenden Sie möglichst ein Stativ und stellen Sie sicher, dass der Bildausschnitt beim ersten Bild exakt mit dem beim zweiten Bild übereinstimmt.

Rücken Sie das Motiv von der Wand ab, um Schatten zu vermeiden.
Durch Sonne, Beleuchtungskörper oder andere Lichtquellen hervorgerufene Schatten an der Wand oder auf dem Boden werden von der Kamera möglicherweise als ein Bestandteil des Motivs verstanden. Solche Schatten ergeben sich vornehmlich dann, wenn das Motiv zu nahe an der Wand steht. Lassen Sie das Motiv in solchen Fällen so weit wie möglich von der Wand abrücken.

Verwenden Sie keinen bewegten Hintergrund.
Sauberes Ausschneiden ist nicht möglich, wenn sich im Bild außer dem Motiv noch etwas anderes bewegt. Beispielsweise sollten sich brechende Wellen, vom Wind bewegte Bäume usw. vermieden werden.


Erstellen von Motivtyp und Serienbild-Bildrate

Sie können zwischen den nachstehend aufgeführten vier Motivtypen wählen. Weiterhin kann zusätzlich zu einem bewegten Motiv auch ein Standbild (nur ein Bild) angewiesen werden.
Führen Sie den nachstehenden Vorgang aus, wenn Sie den Motivtyp ändern wollen.

Drücken Sie bitte [SET], bevor Sie in Schritt 3 der Anleitung von „Schritt 1: Nehmen Sie das Motiv auf.“ das Motiv aufnehmen.
Wählen Sie „Motivtyp“ und drücken Sie dann [SET].
Wählen Sie mit und den gewünschten Motivtyp und drücken Sie dann [SET].

Sie können zwischen den folgenden vier Motivtypen wählen:

  Serienbild-Bildrate Anzahl Bilder Motivtyp
Bewegtes Motiv
1 Sek. (20 fps)
20 Bilder/Sek. 20 Bilder Erzeugt aus den Serienbildern ein bewegtes Motiv.
  • Das Motiv wird aus den Serienbildern ausgeschnitten.
  • „Bewegtes Motiv 1 Sek. (20 fps)“ ergibt weichere Motivbewegungen, die Aufnahmezeit ist aber auf eine Sekunde begrenzt.
  • „Bewegtes Motiv 4 Sek. (5 fps)“ bietet eine längere Aufnahmezeit, die Motivbewegungen sind aber etwas abrupt.
Bewegtes Motiv
2 Sek. (10 fps)
10 Bilder/Sek. 20 Bilder
Bewegtes Motiv
4 Sek. (5 fps)
5 Bilder/Sek. 20 Bilder
Standmotiv - 1 Bild Nimmt ein einziges Motiv auf, das ausgeschnitten und in das Hintergrundbild eingefügt wird.


Ändern der „Anzahl Bilder“-Einstellung

Normalerweise muss das Motiv, das Sie ausschneiden (extrahieren) möchten, vor einem Hintergrund aufgenommen und dann der Hintergrund noch einmal ohne das Motiv aufgenommen werden. Bei Aufnahme vor einem einfarbigen Hintergrund ist das Extrahieren des Motivs allerdings schon nach der Aufnahme eines einzigen Bildes möglich.
Gehen Sie zum Einstellen der „Anzahl Bilder“ nach der folgenden Anleitung vor.

Drücken Sie bitte [SET], bevor Sie in Schritt 3 der Anleitung von „Schritt 1: Nehmen Sie das Motiv auf.“ das Motiv aufnehmen.
Wählen Sie „Anzahl Bilder“ und drücken Sie dann [SET].
Wählen Sie mit und die gewünschte „Anzahl Bilder“ und drücken Sie dann [SET].

  Bei Aufnahme unter diesen Bedingungen Diese Optionen wählen
2 Motiv vor einem komplexen Hintergrund Zum Extrahieren des Motivs benötigen Sie zwei Bilder.
1 Motiv vor einem einfarbigen (ungemusterten) Hintergrund Zum Extrahieren des Motivs genügt ein einziges Bild.


Schritt 3: Mehr Spaß mit dynamischen Fotos!

Sie können mit Schritt 2 erzeugte „Dynamic Photo“-Bilder in vielfältiger Weise effektvoll einsetzen.

Auf der Kamera:

„Dynamic Photo“-Bilder werden automatisch wiedergegeben, sobald Sie diese auf dem EXILIM Farbdisplay anzeigen.

Auf dem TV:

Schließen Sie Ihre EXILIM über das AV-Kabel an einen Fernseher an, wodurch Sie die „Dynamic Photo“-Bilder auf dem Fernseher betrachten können.


Schritt 4: Konvertieren eines „Dynamic Photo“-Bildes in ein Movie (Movie-Konverter)

Ein Dynamic Photo-Bild wird als eine Serie aus 20 Serienbildern gespeichert. Nach dem folgenden Vorgehen können Sie die 20 Bilder, die zu einem „Dynamic Photo“ gehören, in ein Movie umwandeln.

Schalten Sie mit auf den Wiedergabemodus.
Zeigen Sie mit und das zu konvertierende Dynamic Photo-Bild an.
Nehmen Sie an der Kamera die folgende Bedienung vor: [MENU] → Register Wiedergabe → „Movie-Konverter“.
Drücken Sie [SET] zum Konvertieren des angezeigten Dynamic Photo-Bildes.
  • Das anschließend erhaltene Movieformat ist Motion JPEG.
  • Die erhaltene Movie-Bildgröße beträgt 640x480 Pixel.
Speichern Sie das Dynamic Photo-Bild auf Ihrem Computer.

FERTIG!
  • Dieser Vorgang ist nur zum Konvertieren von Dynamic Photos in Movies geeignet.
  • Nach der Konvertierung wird das Movie dreimal abgespielt.
zurück zur Übersicht


EXILIM Zubehör
schließen

Bookmark via: